Die Doula – die perfekte Ergänzung zur Hebamme

„Eine Doula ist eine geburtserfahrene Frau, die werdenden Eltern in der Schwangerschaft, während der Geburt und im Wochenbett emotional unterstützt und ihnen dabei hilft in ihre Elternrolle hineinzuwachsen.“ 

Seit einiger Zeit hört man das Wort Doula immer öfter, sei es in den sozialen Medien wie Facebook oder Instagram oder auch in den Nachrichten. Gerne möchte ich dir deshalb in diesem Artikel die Arbeit einer Doula ein wenig näherbringen, vielleicht ist eine Doulabegleitung für dich genau das, wonach du gesucht hast?

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, weshalb sich Frauen für eine Doula entscheiden. Der Großteil der Frauen, die eine Doula buchen sind Zweitgebärende, vor allem, weil sie sich individuelle Unterstützung bei der Geburt wünschen oder vielleicht sogar ein traumatisches erstes Geburtserlebnis hatte. Erstgebärende wählen vor allem dann eine Doula, wenn sie keine Hebamme als Unterstützung gefunden haben und nutzen sie auch als Ansprechpartnerin während dieser besonderen Zeit, da sie ein breitgefächertes Wissen über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett hat und vor allem auch individuelle Geburtsvorbereitungen übernehmen kann. Hier sei gesagt, dass nicht alle Doulas die gleichen Leistungen anbieten, es lohnt sich also so lange zu suchen, bis du eine Doula gefunden hast, die all deinen Wünschen entspricht.

Wer sich mit den Themen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett schon mal beschäftigt hat, weiß, dass während dieser Zeit die Hebammen, diejenigen sind, die einen dabei begleiten. Sei es bei der Schwangerenvorsorge, unter der Geburt und auch bei der Nachsorge im Wochenbett. Leider gibt es in Deutschland viel zu wenig Hebammen um eine optimale 1-1 Betreuung, vor allem während der Geburt, sicherzustellen. Hier setzt die Arbeit der Doulas an – sie betreuen nur eine einzige Frau und weichen ihr während der Geburt nicht von der Seite. 

Von der ersten Wehe zuhause, bis das Baby seinen ersten Atemzug macht sorgt sie für dein Wohlbefinden. Sie bringt dir Getränke, umsorgt dich und deinen Partner, hilft dir bei der richtigen Atmung und sorgt dafür, dass deine Wünsche/Geburtsplan von allen bei der Geburt anwesenden Personen respektiert werden. Sie dokumentiert die Geburt mit Fotos und schreibt danach einen Geburtsbericht, damit ihr dieses tolle Ereignis für immer genau in Erinnerung behalten könnt.

Der Begriff Doula ist leider nicht geschützt, somit darf sich jeder als Doula bezeichnen. 

Umso wichtiger ist es, bei der Auswahl einer Doula, darauf zu achten, dass sie auch dafür ausgebildet und zertifiziert ist. So kannst du sicherstellen, dass du jederzeit eine qualifizierte Betreuung erhältst. Die Voraussetzung für eine Ausbildung zur Doula ist Geburtserfahrung und Interesse an allen Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und Baby – dieser Nachweis muss bei der Anmeldung schriftlich erbracht werden.

Nun noch ein paar Informationen über den Ablauf und die Leistungen einer Doula.

Die Arbeit einer Doula benötigt eine große Vertrauensbasis und somit sind mehrere Treffen in der Schwangerschaft enorm wichtig, um sich kennenzulernen und die Wünsche für die Geburt und den Ablauf zu besprechen, genauso wie die Geburtsnachbesprechung im Wochenbett. Einige Doulas bieten auch eine Wochenbettbegleitung an und helfen den frischgebackenen Eltern nicht nur bei der Säuglingspflege, sondern auch dabei Routinen zu entwickeln, haben immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Probleme und verschaffen den Eltern im Wochenbett die Zeit sich auch mal auszuruhen in dem sie (nach Absprache) kleinere Haushaltsarbeiten und Erledigungen übernehmen.

Als letztes möchte ich gerne noch erwähnen, dass auch Hebammen diese sehr wertvolle Arbeit leisten, allerdings oftmals keine Zeit dafür haben. Doulas haben keine medizinische Ausbildung (im Gegensatz zu Hebammen) und bis auf die Kostenübernahme der Rufbereitschaft durch die Krankenkasse (bis zu 250€) muss eine Doula selbst bezahlt werden. Je nach den Leistungen und Erfahrungen der Doula kommen hier Kosten von 600 – 1500€ auf die werdenden Eltern zu.

Solltest du noch Fragen haben, oder wissen wollen, wo du eine Doula in deinem Umkreis finden kannst, stehe ich dir gerne unter julia@mamiflow.com zur Verfügung.

%%footer%%